Für jeden Geburtstag eine Perle geben. Dies ist eine Tradition der Vergangenheit. Mädchen wurden Perlen präsentiert, beginnend mit einem Jahr. In ihrer Jugend hatten Sie bereits das erste Juwel in ihrem Leben. Jede Perle erinnert ihren Besitzer an die Kindheit. Mütter haben ihren Schmuck ihren Töchtern übergeben. Sie verbinden sich miteinander und vergrößern ihre Länge. Nicht nur der Reichtum der Mädchen nahm zu, sondern auch ihr Gepäck an Erinnerungen.
Jahre des Krieges zerstörten die Taschen der Bevölkerung. Um Brot zu kaufen, beschlossen die Menschen, teure Dinge aufzugeben. Außerdem war es fast ein Verbrechen geworden, erlesenen Schmuck zu haben. Es verbreiteten sich Gerüchte, dass man nur durch unehrliche Arbeit so viel verdienen könnte.
Die Tradition, ein Familienjuwel zu haben, begann nachher wieder zu beleben. Die Anwesenheit wertvoller Zeugen vergangener Epochen in der Familie hörte auf ein Grund für Inspektionen zu sein. Aber sehr selten konnten Menschen ihre Familienjuwelen bis heute retten.

Geschichte des Schmuckes

Beim Kauf von Kopien für die Familiensammlung versuchen Käufer, die Geschichte der Stichprobe zu studieren. Wenn Sie die alte und keine neue Sache annehmen, riskieren Sie, Besitzer von Schmuck zu werden, der Unglück bringt.
Darunter sind die luxuriösesten und teuersten Produkte der Welt. Also wurde der Anhänger mit dem Diamanten „Hope“ den Kindern seiner Besitzer nicht entfernt.
Kurz nach dem Kauf des Steins starben alle Besitzer. Marie Antoinette wurde geköpft. Prinzessin de Lamball wurde von einem wütenden Mob zu Tode geprügelt. Jazzstar Jacques Colet beging Selbstmord. Nach dieser Geschichte gab es keine neuen Käufer.
Diamant <Adler> gehört auch zu den verdammten Juwelen. Dies ist ein schwarzer Diamant, der 1932 von einem gewissen Gentleman namens Peris in die USA gebracht wurde. Ein paar Monate sprang er aus einem Wolkenkratzer.
Der Stein ging an Fürsten Orlow aus Russland. Hope und Leonila sprangen ebenfalls aus großer Höhe. Für Selbstmorde haben Frauen Gebäude in Rom gewählt. Die Tragödien waren mit dem Diamanten verbunden, der nach Gerüchten von einer der Statuen von Gott Brahma in Pondicherry abgezogen wurde.
Der Koch-i-nor-Diamant kann gekauft werden, kann jedoch nicht durch die männliche Linie der Gattung übertragen werden. Der 186 Karat Stein gehörte einer Reihe von Königen. Sie alle verloren sowohl die Krone und den Thron als auch das Leben.
Mystische Geschichten sind nicht die Regel, sondern die Ausnahme. In den meisten Fällen bringt Familienschmuck Glück.

Leute beschließen, mit sich selbst zu beginnen

Damit das Produkt zum Familienbesitz wird, muss es von hoher Qualität sein. Die Industrie des robusten, eleganten und nicht gestempelten Schmucks boomt. Goldschmiede Juwelier Schillinger können nicht nur ein Juwel herstellen, das es wert ist, von Generation zu Generation weitergegeben zu werden, sondern auch den vorhandenen Familienschmuck an Ihre Bedürfnisse anpassen.
Familienjuwelen sind gut, weil sie die sagenhaften Summen wert sein können. Einfache Muster aus Standard Legierungen, mit einfachem Design können moderne Meisterwerke leicht überspringen.
Je älter das Produkt ist, desto teurer wird es geschätzt. Die Anzahl solcher Schmuck in der Welt spielt ebenfalls eine Rolle.
Wenn Sie sich entscheiden, ein Juwel zu bestellen, das zu einer Familienschmuck wird, wählen Sie aus diesem Grund das genau für Sie geeignete Originaldesign.