Ein Tag im Garten - Spielzeugtipps mit Tausendkind

Anzeige

mehr lesen 0 Kommentare

Wurzeln und Flügel

mehr lesen 14 Kommentare

Aktueller Geburtsbericht

Geburtsbericht der lieben Menerva @blog_hotel_mama

mehr lesen 0 Kommentare

Motherhood

Husten-meine Hausmittelchen und Medis

Nichts quälte uns in den letzten sechs Wochen so sehr wie Husten. Immer wenn wir dachten: jetzt wird es besser, ging es von vorne los. Auf Instagram erzählte ich davon und schnitt kurz an, was wir hier zu Hause gegen Husten und zur Linderung verabreichen. Seit dem häufen sich Eure Fragen in derartigen Massen, dass ich beschlossen habe einen eigenen Blogpost zu diesem Thema zu schreiben.

 

Wichtig: mein Beitrag ersetzt keinen Arztbesuch und die Erfahrungen, die ich bei meinen Kindern gemacht habe, sind nicht in Stein gemeißelt und auf andere Babys 1:1 umsetzbar. Für Eure Anmerkungen und Erweiterungen bin ich dankbar. Ihr dürft mir hier gerne kommentieren.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Ich dachte mein Kind stirbt

Ja, die Überschrift dieses Blogposts, den ich für Irina verfassen darf, klingt heftig!

Aber genau das war mein erster Gedanke, als ich unseren kleinen Sohn Noah Lias am 12. Januar 2016 krampfend im Kinderzimmer seiner Schwester auffand.

Noah war bis zu dem Tag ein scheinbar völlig gesundes Kind und unser Leben, bis auf den normalen täglichen Wahnsinn, einfach schön. Schön ist es immer noch, aber es begleitet uns seit jenem Tag eine permanente Angst und Sorge um unseren kleinen Sohn.

mehr lesen 14 Kommentare

Kommando zurück

mehr lesen 20 Kommentare

Wir haben einen Plan-Eine Tagesmutter muss her...

Instagram Post:

"Ich glaube ich habe eine Lösung. Uns stehen spannende Zeiten bevor, das sagt mir mein Bauchkribbeln.

Ab ca Mitte April ist meine Tochter ganztags im Kindergarten eingewöhnt. Von 5 Tagen wird sie an zweien dort schlafen und essen. Ich werde sie dann nach Job-Ende um 14 Uhr irgendwas abholen. (mich beruhigt das Wissen, dass sie auch bis 16:30 Uhr da bleiben kann. Sollte ich mal mit Grippe im Bett liegen oder an meinem Blog arbeiten müssen oder einen Friseurtermin wahrnehmen dürfen.)

An diesen zwei Vormittagen geht mein kleiner Mann mit 18 Monaten zu einer Tagesmutter. Von 10 Uhr bis 14 Uhr. Soweit der Plan.

Mit 2 Jahren geht auch er dann in den Kindergarten.(Oktober) Wir haben dann tatsächlich eine Tagesmutter, die wir kennen und der wir Vertrauen. Und die für uns da ist wenn der Kindergarten zu ist. Weil wegen Norovirus, Läusen oder Betriebsausflug. #planB
So müssen mein Mann und ich später auch unseren Urlaub nicht aufteilen, dass die Kinder unter sind. Denn ja ich möchte nicht für immer zu Hause sitzen und das Geld meines Mannes ausgeben. Ich würde gern wieder irgendwann in meinem alten Beruf arbeiten und das Geld meines Mannes ausgeben. Viele von euch werden jetzt sagen:" was nützen dir diese zwei Vormittage du verdienst das Geld doch eh nur und gibst es direkt der Tagesmutter." Wisst ihr :mein Kindergeld geht auch direkt zu DM. Und allein die Vorstellung dass ich bald wieder einen Grund habe Make-up zu benutzen macht mich ganz hibbelig. Zwei Vormittage mit Erwachsenen sprechen ohne Kinderplärren, hört sich für mich nach 3 Jahren Babyknast so dermaßen geilomat an
."

 

mehr lesen 12 Kommentare

Auf die Fresse fallen kann weh tun. - Zwei Kinder in zwei Jahren, doch nicht so optimal.

mehr lesen 26 Kommentare

Hey Massa, wann gehst Du wieder arbeiten?

mehr lesen 23 Kommentare

Der Babymann hat sich abgestillt

Ich habe abgestillt. Das ist jetzt sicher. Zuletzt hat der Babymann am Mittwochmorgen um 6 Uhr getrunken. Jetzt ist Montag.
Wie habe ich das gemacht, wollten viele auf Insta wissen. Ihr Lieben, es klingt vielleicht zu banal: aber ich habe gar nichts gemacht. Ich habe nur reagiert. Auf die Bedürfnisse meines Sohnes. Dafür wurde ich oft belächelt. Immerhin ist er letzte Woche 13 Monate alt geworden. Dumme Sätze wie : „Du verziehst ihn noch zum Muttersöhnchen“, durfte ich mir von schlauen Leuten anhören - aus der eigenen Familie.  Sowas lässt sich nicht mal eben so abschütteln wie einen Wachtelkommentar auf Instagram. Aber ich habe mich nicht beirren lassen. Zuletzt, weil mein Mann immer hinter mir stand. Aber von vorn.

mehr lesen 5 Kommentare

Ängste in der Schwangerschaft

Es ist Mittwoch morgen. Ich sitze mit meinen zwei Kindern am Frühstückstisch.Da ertönt laut eine Sirene durchs offene Fenster. Ein RTW fährt mit Blaulicht aus unserer Straße.

Mir wird erst kalt und dann heiß. Ich höre wieder seine Stimme. Es ist ein Donnerstag, im Juni letzten Jahres. Der Rettungssanitäter fragt: “Sondersignal?“ „Ja klar, sagt der Notarzt, es geht auch um das Leben des Babys. Los jetzt! “

 

mehr lesen 8 Kommentare

Geburtsbericht Vince

Am Sonntag den 04.10.15 um 14:30
verabschiedete sich unsere Große von Mamas Babybauch mit einem Küsschen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon seit 7 Uhr morgens regelmäßige aber kurze Wehen. Bisher lief alles wie in meiner Wunschvorstellung. Doch dann kam alles anders. Aber von vorn....

mehr lesen 8 Kommentare

Hautnah

Schicksal - oder was hätten wir besser machen können?

mehr lesen 14 Kommentare

"Massa, du bist mein Lieblings Blogger."

Es gibt Themen, da lässt man als Blogger lieber die Finger von. Denn es führt immer nur zum Disput. Immer wieder zerfleischen sich Mütter im Internet gegenseitig, wenn ihre Eignung als Mutter hinterfragt wird. Vollkommen verständlich. Was es aber auch bringt sind Zahlen. Doch darum geht es mir nicht. Ich lege daher zunächst meine persönliche Meinung zum Thema „Kinderfotos im Netz“ dar. Die ist nämlich ganz einfach: Soll doch bitte jeder das machen, was er will, schließlich muss er es, für sich, auch verantworten.

mehr lesen 13 Kommentare

Unser Leben ist gut, so wie es ist.

Ich sitze auf meiner Hollywoodschaukel und höre meinem Mann zu, wie er die Terrasse kehrt. Es ist Frühling und wir haben unfassbare 20 Grad. Die Kinder spielen neben mir im Sandkasten. Nachher geht es für sie noch in die Badewanne und für uns auf die Couch zu Pizza und Netflix.
Es ist perfekt.
Wir haben uns alle Ziele erfüllt und das mit Anfang dreißig. Traumfrau und Traummann, zwei liebe Kinder, ein eigenes Haus mit großem Garten und tollen Jobs, in denen wir uns selbstverwirklichen können. Wir haben nicht zu viel und nicht zu wenig. Es ist tatsächlich genau richtig.

mehr lesen 25 Kommentare

Der andere Mann

mehr lesen 18 Kommentare

"Früher war alles besser"

mehr lesen 14 Kommentare

#Workingmum:

Hey Massa, wann gehst Du wieder arbeiten?

mehr lesen 23 Kommentare

Auf die Fresse fallen kann weh tun. - Zwei Kinder in zwei Jahren, doch nicht so optimal.

mehr lesen 26 Kommentare

Wir haben einen Plan-Eine Tagesmutter muss her...

Instagram Post:

"Ich glaube ich habe eine Lösung. Uns stehen spannende Zeiten bevor, das sagt mir mein Bauchkribbeln.

Ab ca Mitte April ist meine Tochter ganztags im Kindergarten eingewöhnt. Von 5 Tagen wird sie an zweien dort schlafen und essen. Ich werde sie dann nach Job-Ende um 14 Uhr irgendwas abholen. (mich beruhigt das Wissen, dass sie auch bis 16:30 Uhr da bleiben kann. Sollte ich mal mit Grippe im Bett liegen oder an meinem Blog arbeiten müssen oder einen Friseurtermin wahrnehmen dürfen.)

An diesen zwei Vormittagen geht mein kleiner Mann mit 18 Monaten zu einer Tagesmutter. Von 10 Uhr bis 14 Uhr. Soweit der Plan.

Mit 2 Jahren geht auch er dann in den Kindergarten.(Oktober) Wir haben dann tatsächlich eine Tagesmutter, die wir kennen und der wir Vertrauen. Und die für uns da ist wenn der Kindergarten zu ist. Weil wegen Norovirus, Läusen oder Betriebsausflug. #planB
So müssen mein Mann und ich später auch unseren Urlaub nicht aufteilen, dass die Kinder unter sind. Denn ja ich möchte nicht für immer zu Hause sitzen und das Geld meines Mannes ausgeben. Ich würde gern wieder irgendwann in meinem alten Beruf arbeiten und das Geld meines Mannes ausgeben. Viele von euch werden jetzt sagen:" was nützen dir diese zwei Vormittage du verdienst das Geld doch eh nur und gibst es direkt der Tagesmutter." Wisst ihr :mein Kindergeld geht auch direkt zu DM. Und allein die Vorstellung dass ich bald wieder einen Grund habe Make-up zu benutzen macht mich ganz hibbelig. Zwei Vormittage mit Erwachsenen sprechen ohne Kinderplärren, hört sich für mich nach 3 Jahren Babyknast so dermaßen geilomat an
."

 

mehr lesen 12 Kommentare

Kommando zurück

mehr lesen 20 Kommentare

Lieblingsdinge:

Ein Tag im Garten - Spielzeugtipps mit Tausendkind

Anzeige

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Stelzenhaus - Die Fertigstellung

Anzeige

mehr lesen 5 Kommentare

Das Stelzenhaus Leonie Mini

Anzeige

mehr lesen 4 Kommentare

maybe you like this too:

Reisen mit Kindern: Die Autofahrt

Anzeige

Bisher sind wir immer nachts in Urlaub gefahren. Letztes Jahr sogar 10Std mit der 11 Monate alten Ida auf der Rückbank. Aber dieses Jahr fahren wir nur knapp 2.5 Std ohne Stau. Es geht in den Schwarzwald. Also haben wir uns rechtzeitig vor der Autofahrt um altersgerechte Unterhaltung gekümmert. Klar könnten wir das Tablett an die Kopfstütze nageln und das Kikaninchen auf Dauerschleife stellen. Würde ich auch ohne zu zögern bei Größeren Kindern machen. Aber unsere sind jetzt 14 Monate und 2,5 Jahre.  Da gibt es noch kein Fernsehen.
Wir haben dann abends mal in Ruhe bei Tausendkind im Shop gestöbert und sind fündig geworden. Das TipToi Buch hat eine Altersempfehlung ab 4 Jahren. Aber wir haben es trotzdem riskiert und es hat super geklappt. Ida hat sich alle Tiere angehört und welche Geräusche sie machen. Über den Dachs musste sie sogar herzhaft lachen.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Die Menstruationstasse

 Anzeige:  Dieser Artikel enthält Werbung 

mehr lesen 8 Kommentare

Urlaub im Luxus Ferienhaus Dieboldsberg im Schwarzwald

Anzeige

mehr lesen 0 Kommentare

Müssen Windeln stylisch sein?

Dieser Beitrag enthält Werbung.

mehr lesen 1 Kommentare

Urlaub im Chalet Salzenweiler im Schwarzwald.

Anzeige

mehr lesen 3 Kommentare