Auf die Fresse fallen kann weh tun.

mehr lesen 27 Kommentare

Wir haben einen Plan-Eine Tagesmutter muss her...

Instagram Post:

"Ich glaube ich habe eine Lösung. Uns stehen spannende Zeiten bevor, das sagt mir mein Bauchkribbeln.

Ab ca Mitte April ist meine Tochter ganztags im Kindergarten eingewöhnt. Von 5 Tagen wird sie an zweien dort schlafen und essen. Ich werde sie dann nach Job-Ende um 14 Uhr irgendwas abholen. (mich beruhigt das Wissen, dass sie auch bis 16:30 Uhr da bleiben kann. Sollte ich mal mit Grippe im Bett liegen oder an meinem Blog arbeiten müssen oder einen Friseurtermin wahrnehmen dürfen.)

An diesen zwei Vormittagen geht mein kleiner Mann mit 18 Monaten zu einer Tagesmutter. Von 10 Uhr bis 14 Uhr. Soweit der Plan.

Mit 2 Jahren geht auch er dann in den Kindergarten.(Oktober) Wir haben dann tatsächlich eine Tagesmutter, die wir kennen und der wir Vertrauen. Und die für uns da ist wenn der Kindergarten zu ist. Weil wegen Norovirus, Läusen oder Betriebsausflug. #planB
So müssen mein Mann und ich später auch unseren Urlaub nicht aufteilen, dass die Kinder unter sind. Denn ja ich möchte nicht für immer zu Hause sitzen und das Geld meines Mannes ausgeben. Ich würde gern wieder irgendwann in meinem alten Beruf arbeiten und das Geld meines Mannes ausgeben. Viele von euch werden jetzt sagen:" was nützen dir diese zwei Vormittage du verdienst das Geld doch eh nur und gibst es direkt der Tagesmutter." Wisst ihr :mein Kindergeld geht auch direkt zu DM. Und allein die Vorstellung dass ich bald wieder einen Grund habe Make-up zu benutzen macht mich ganz hibbelig. Zwei Vormittage mit Erwachsenen sprechen ohne Kinderplärren, hört sich für mich nach 3 Jahren Babyknast so dermaßen geilomat an
."

 

mehr lesen 12 Kommentare

Kommando zurück

mehr lesen 21 Kommentare

"Mama, ich mag nicht allein schlafen" // Ein gemeinsames Kinderzimmer muss her

Anzeige

mehr lesen 2 Kommentare

Unser Kinderzimmer

Anzeige

mehr lesen 1 Kommentare

Valentinstag-ein Grund zu feiern?

Feiert ihr den Valentinstag? Oder anders: Braucht ihr einen festgeschrieben Tag um Eure Liebe zu zelebrieren? Ich will hier gar keine Grundsatzdiskussion vom Knie brechen. Denn auch ich bin Fan von Blumen an 364 anderen Tagen, als an genau diesem. Trotz allem versuche ich jedes Jahr meinem Mann eine kleine Freude zu machen und er mir. Da wir unsere Hochzeitstage eigentlich regelmäßig vergessen, werden wir dank Medien und Shops schon Wochen vorher auf den 14. Februar vorbereitet. Wäre einer so nett, mich an meinen Hochzeitstag zu erinnern, wahlweise auch den Kennenlerntag, dann würde ich natürlich lieber diese persönlichen Feiertage krönen. Aber klarer Fall von: ist nicht. Also zurück zum rosaroten Liebestag. Ich frage mich jedes Jahr aufs Neue: Was kann ich meinem Mann Gutes tun. Über frisch rasierte Beine in nagelneuer Reizwäsche freut sich sicherlich jeder Mann, mir ist das zu anstrengend :) Auch trage ich seit Jahren keine String Tangas mehr und würde mich wohl tierisch unwohl fühlen. Aber das geht hier jetzt gerade in die völlig falsche Richtung.

 

Karten!

Selbstgemacht, mit schönen Worten. Das müsste das perfekte Geschenk sein. Leider kann ich nicht basteln. Keine Laterne, keinen Hampelmann und schon gar keine Seidenpapier Rosen. Ich gehöre eher zum Team: Mit Liebe kaufen. Darin bin ich echt gut. Aber was, wo? Mit Kitsch können wir beide nicht viel anfangen. Rosarote Teddybären an Kussmündern.

 

Geh mir fort.

 

Und daher habe ich euch gleich mal ein paar Karten rausgesucht, die die liebe Christin illustriert hat und die in einem zauberhaften Onlineshop erworben werden können.

 

Die Rede ist von Northnotes  über Truls&Trine.

 

mehr lesen 7 Kommentare

Müssen Windeln stylisch sein?

Dieser Beitrag enthält Werbung.

mehr lesen 1 Kommentare

Die Menstruationstasse

 Anzeige:  Dieser Artikel enthält Werbung 

mehr lesen 8 Kommentare